Flächendeckend Tempo 30 in Bonn

 

Die Meinung der Befürworter*innen

Tempo 30 innerhalb einer Stadt ist als sehr sinnvoll anzusehen. Es entsteht erheblich weniger Lärm und der Verkehr fließt, wie heutzutage in der Reuterstraße zu sehen ist, viel flüssiger. Dass ein Mensch, der unter gleichen Umständen vor ein mit 30 Stundenkilometern fahrendes Auto läuft, nicht so schwer verletzt wird wie bei einem Auto, das mit 50 Stundenkilometern fährt, ist wohl logisch und bedarf nach unserem Dafürhalten keiner Diskussion. Zu einem Unfall wird es wegen der geringeren Geschwindigkeit vielleicht gar nicht erst kommen.

Wer in einem vernünftigen Fahrstil Tempo 30 fährt und dadurch zügiger vorankommt, wird weniger Emissionen verursachen.

Der BUND Bonn hat bereits vor zwei Jahren im Rahmen seiner über „30 Positionen zur nachhaltigen Entwicklung“ die Forderung nach generellem Tempo 30 in der Stadt veröffentlicht.

 

Die Meinung der Gegner*innen

Der ÖPNV wird in Mitleidenschaft gezogen, Busse müssen genauso wie PKW mit Tempo 30 über die Straßen schleichen. Mit Bus wie mit dem Auto möchte man zügig von A nach B kommen.

Früher waren die Autos deutlich lauter und haben mehr Abgase produziert.

Früher hat es doch auch gut funktioniert.

Die Städte sind so gewachsen.

Der Verkehr hat zugenommen, er muss zügig abfließen können.

Denkt mal an die armen Handwerker und Lieferdienste, die stehen dann noch mehr im Stau.

 

Unser Fazit

Früher scheint alles besser gewesen zu sein. Warum haben wir dann heute die Probleme mit Klimawandel, vielen Verletzten im Straßenverkehr und der Lärmbelästigung?

Anfang des 20. Jahrhunderts reisten selbst Industrielle noch aus Köln mit Bahn und Pferdekutsche zu ihren Villen nach Mehlem!

Der ÖPNV wäre froh, wenn er mit im Schnitt Tempo 30 durch Bonn fahren könnte.

Außerdem kann er durch Umweltspuren beschleunigt werden.

Alle, die auf das Auto angewiesen sind, werden es irgendwann merken, dass der Verkehr besser fließt, wie in der Reuterstraße.

Eine Petition gegen flächendeckendes Tempo 30 in Bonn hat seit Juli 2021 eine Anzahl von 2057 Bürger*innen dazu bewogen, diese zu unterzeichnen. Das sind gerade einmal 0,6 % der Bonner Bürgerschaft, die gegen die Einführung von Tempo 30 zu sein scheinen.

 

 

Seriöse Links zu Tempo 30

 

https://www.vcoe.at/service/fragen-und-antworten/welchen-nutzen-hat-tempo-30

 

https://www.quarks.de/technik/mobilitaet/faq-tempolimits/

 

https://web.de/magazine/auto/tempo-30-staedten-waeren-folgen-strassenverkehr-35892576